Die kleinen aber feinen Unterschiede

Harald Grunsky, Dreieich / pixelio.de

Die existieren nicht nur allein zwischen Frau und Mann, sondern natürlich insbesondere zwischen jüngeren Männern und älteren Frauen.

Oft liegen die größten Unterschiede darin begründet, dass die Erziehung maßgeblich dazu beiträgt, wie sich der Mensch selbst sieht und dementsprechend auch sein Umfeld über ihn urteilt. Da spielen vorgefertigte Muster rein erziehungstechnische Grundlage. Was richtig und was falsch ist, dass lernen Kinder von ihren Eltern und anderen Bezugspersonen. Da heißt es dann auch, Beziehungen zwischen älteren Männern und jungen Frauen sind okay, andersherum gehört sich das aber nicht. Also wird das so gelernt und gut ist.

Verführe mit Persönlichkeit

Zumindest solange jedenfalls, bis dieses Konzept von den eigenen Gefühlen in Frage gestellt wird. Was ist denn, wenn ich mich als Mann in eine ältere Frau verliebe oder anders, dürfen sich ältere Frauen auch in jüngere Männer verlieben? Die gesellschaftlich Meinung dazu ist durchaus zwiegespalten und orientiert sich an den eigenen Lebensgrundsätzen. Entweder der Beobachter ist der Meinung, das gehört sich einfach nicht oder aber aber es ihm ihn egal wo die Liebe hingefallen ist und er verhält sich offen und tolerant.

Wichtiger aber als das, was die Aussenstehenden zu diesem Thema zu sagen haben ist das, was die Beteiligten empfinden. Liebe ist kein Trendprodukt, deshalb sind viele Studien hinsichtlich der Tatsache, dass sich diese ungleichen Beziehungen bestehend aus einem jüngeren Mann und einer deutlich älteren Frau einfach überflüssig.

Den Trend verpennt

Fakt ist, es hat solche Beziehungen immer schon gegeben, nur die Art und Weise wie damit umgegangen wird hat sich verändert. Während es noch vor hundert Jahren undenkbar war, als Frau einen deutlich jüngeren Mann zu heiraten ist es heute bedingt durch die gesellschaftliche Entwicklung längst kein Tabu mehr. Hinzu kommt auch die Gesellschaft in der wir leben. Nicht alle Länder gehen mit diesem Thema so tolerant um und es gibt sogar Stämme in entlegenen Teilen der Welt, da sollen sich Frauen sogar jüngere Männer nehmen, da haben sie allein das sagen und gönnen sich sogar mehrere Liebhaber zu ihren Glück.

Alles eben eine Frage der Sichtweise und der Einstellung. Liebe ist nichts, was sich in Schemata pressen lässt und auch nichts, was sich groß lenken lässt. Liebe passiert einfach ähnlich wie ein Gewitter und übrig bleiben oft zwei Liebende. Es gibt keine eindeutigen Untersuchungen dazu, ob dies ungleichen Beziehungen schlussendlich länger oder doch kürzer halten als vergleichbare Beziehungen mit ungefähr gleich alten Partnern. Es ist alles eine Frage der Arbeit, die in die Beziehung investiert wird.

Foto: Harald Grunsky, Dreieich, www.haraldgrunsky.de  / pixelio.de

/ins>