Der Wunsch nach einem eigenen Kind

Sie haben den Wunsch ein Kind zu bekommen, sind aber schon in einem Alter, wo es schon kritisch wird ein Kind zu kommen. Außerdem haben Sie auch noch nicht den richten Partner gefunden, mit dem Sie ein Kind bekommen und groß ziehen wollen oder aber ihr jetziger Partner, mit dem Sie ein Kind bekommen wollen kann aus einem bestimmten Grund keine Kinder zeugen.

Die künstliche Befruchtung

Dann gibt es die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung. Hierfür sollten Sie jedoch erst mit ihrem Frauenarzt sprechen, ob dies für Sie wirklich in Frage kommt und ob ihr Körper fruchtbar ist und diese Art von Befruchtung zulässt. Bei manchen Frauen funktioniert dies nämlich leider nicht immer und sie müssen mal für mal mit einer enttäuschenden Nachricht vom Arzt nach Hause gehen und abwarten, bis diese Art Befruchtung wieder durchgeführt werden kann.

Verführe mit Persönlichkeit

Der Ablauf

Und so können Sie sich eine künstliche Befruchtung bei sich vorstellen:
Zu aller erst wird ihre Eizellenreifung durch Medikamente angeregt und per Ultraschall in Schritt 2 kontrolliert um den Zeitpunkt des Eisprungs zu bestimmen. Dieser wird in Schritt 3 durch eine hCG-Injektion ausgelöst. In Schritt 4 werden dann durch einen operativen Eingriff, der spätestens 36 Stunden nach der hCG-Injektion geschehen muss, die Eizellen gewonnen. In Schritt 5 kommt das Samenspenden zum Einsatz, welches kurz vor dem befruchten der Eizelle geschehen sollte. Paare sollte offen über dieses Thema sprechen, wie der Spender die Samen spenden soll, zu Hause oder im Labor. Im 6. Schritt wird dann die Eizelle befruchtet. Diese kommt dann für 24 h bei 37 Grad in eine Wärmekammer. Danach wird ausgewertet, ob die Befruchtung gelungen ist oder es aber ein Fehlversuch war. War sie erfolgreich, wird der Embryo kurz darauf mit Hilfe eines dünnen Katheters in die Gebärmutterhöhle übertragen, sodass er sich in der Gebärmutterschleimhaut einnisten kann. Ist auch dies geglückt, dann bekommt die werdende Mutter innerhalb der nächsten 9 Monate ein Baby.

Die Geburtskarte

Ist dies dann auf der Welt, sollten natürlich alle erfahren, dass Sie endlich Mutter geworden sind und ein gesunden Kind auf die Welt gebracht haben. Dies geht am besten mit Hilfe von Geburtskarten die Sie hier bei babykarten-paradies finden können. Die Karten können Sie dann mit einem Foto des Kindes, einem schönen Spruch oder mit Symbolen passend zur Geburt und dem Geschlecht des Kindes versehen. Ist es ein Junge, passen blaue Farbtöne und z.B. ein Fußball oder ein auto als Symbol auf die Karte, ist es jedoch ein Mädchen, sind rosa Töne, Blümchen und Kleider passendere Dinge um die Karte zu gestalten.

/ins>